ILIAS der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Entrar
Vista árbol

Navegación migas de pan

Icono Categoría

Videoeinsatz

Einführung: Videos in der Lehre

Sie haben sich für den Einsatz von Videos in der Lehre entschieden?

Dann beginnen Sie am besten damit, aus Stud.IP heraus einen Kurs in ILIAS anzulegen. Hier haben Sie die Möglichkeit, ihre Videodateien hochzuladen und zur Verfügung zu stellen.

Wir möchten Sie darum bitten, nur mit dem Tool "Handbrake" komprimierte Videos auf ILIAS hochzuladen. Eine Anleitung zur Nutzung von Handbrake finden Sie hier.

Hier ist erklärt, wie man ein Video auf den Streaming-Server hochladen kann.

Übersicht der Videotypen

Mit Screencast bezeichnet man das Aufzeichnen der Aktivitäten, die auf einem Computerbildschirm zu sehen sind. Dabei wird jedoch keine Kamera verwendet, sondern der Bildschirminhalt selbst mitgeschnitten und dann als Video bereit gestellt. Typischerweise werden Screencasts dazu verwendet, Software-Applikationen in sogenannten Tutorials zu erklären. Screencasts eignen sich aber darüber hinaus auch für die Aufzeichnungen von Vorträgen, wobei etwa PowerPoint-Präsentationen den Bildschirminhalt darstellen. Die meisten Screencast-Programme bieten die Möglichkeit, Audio live oder nachträglich einzufügen und über ein Bild-in-Bild-Verfahren mittels Webcam oder externer Kamera die/den Vortragende/n ins Video einzufügen.

Tool 1: OBS Studio
Sie können zum Beispiel das kostenlose Tool OBS Studio (Open Broadcaster Software) verwenden um Screencasts aufzuzeichnen. Eine Schritt für Schritt Anleitung zu diesem Tool finden Sie hier. Mit OBS Studio können Sie z.B. eine PowerPoint-Präsentation mit einem Webcam-Bild kombinieren.

Tool 2: SnagIt
Ein alternatives Tool zur Erstellung von Präsentationen mit Audio-Kommentaren ist Snaglt (zum Hersteller). Die Software gibt es z.B. bei asknet (nur aus dem Uni-Netz erreichbar, außerhalb des Uni-Netzes über den ez-proxy (nach Login)). Die Software kostet ca. EUR 37,- inkl. 1 Jahr Wartung, Staffelpreise sind verfügbar. Gute Video-Tutorials finden Sie unter https://www.techsmith.de/tutorial-snagit.html. Sie haben z.B. die Möglichkeit während einer Aufzeichnung zwischen PowerPoint-Präsentation und Webcam-Bild zu wechseln. In der neuesten Version 2021 kann die Webcam auch dauerhaft in die Bildschirmaufzeichnung integriert werden.

Tool 3: PowerPoint
Darüber hinaus können Sie Ihre PowerPoint-Präsentation auch direkt in PowerPoint als Video exportieren - und zwar mit Ihrem Audiokommentar/ Ihrem Vortragstext zu den Folien. Auf folgender Seite finden Sie Anleitungen zu den zwei Möglichkeiten "Präsentation aufzeichnen" und "Screenrecorder" in PowerPoint. Mehr dazu...

Tool 4: Xbox Game Bar
Starten Sie den einfachen Windows-eigenen Screen Recorder mit Windows-Taste + G.

Tool 5: Opencast Studio (Cloudbasierte Aufzeichnung)
EIn weiteres kostenloses und einfaches Online-Tool zum Erstellen von Screencasts gibt es unter https://studio.opencast.org/. Sollten Sie Kamera und Bildschirm aufzeichnen, erhalten Sie zwei getrennte Videodateien.

Tool 6: Panopto Express (Cloudbasierte Aufzeichnung)
Auch Panopto stellt einen freien Video und Screen Recorder online zur Verfügung: https://www.panopto.com/record/. Wenn Sie Kamera und Bildschirm aufzeichnen möchten, können Sie zwischen "side by side" und "picture in picture" wählen. Sie laden anschließend eine Datei herunter.

Tipps zu Videoschnittprogrammen, mit denen Sie Ihre Screencasts und andere Videos bearbeiten können, finden Sie weiter unten auf dieser Seite unter "Werkzeuge".
Viele Lerninhalte wie z.B. Graphen, Diagramme, Formeln oder Tabellen lassen sich am Besten durch direktes Skizzieren vermitteln. Der große Nachteil von Tafel- und Flipchart-Aufzeichnungen: Die erklärende Person ist überwiegend mit dem Rücken zur Kamera gewandt. Das Skizzieren an einer Glasscheibe hingegen ermöglicht direkten Blick zu den Zuschauern. Die dozierende Person steht dabei hinter einer Glasscheibe und beschreibt diese mit Kreidemarkern. Weitere Informationen zu diesem Videoformat finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu diesem Aufzeichnungsszenario?
Dann kontaktieren Sie die Arbeitsgruppe Medien und E-Learning unter: vaz@hrz.uni-giessen.de
Durch Vorlesungsaufzeichnungen (VAZ, häufig auch synonym als E-Lectures bezeichnet) können Sie schnell und effizient Lerninhalte elektronisch umsetzen, Ihre Vorlesung wird mit wenig Aufwand überall und jederzeit verfügbar. Studierende nutzen VAZ als Ersatz, zur Veranstaltungsnachbereitung oder zur Prüfungsvorbereitung. Durch die Verzahnung mit den Vortragsfolien können die Nutzer gezielt in einzelne Passagen springen.
 
Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:
  • Wahlweise Video- oder Audioaufzeichnung
  • Synchronisierung mit den Präsentationsfolien
  • Interaktive Inhaltsübersicht
  • Aufzeichnung von Bildschirmaktionen
  • Veröffentlichung im Internet über Stud.IP und/oder ILIAS
Weitere Informationen zu diesem Videotyp finden Sie hier.
Sie möchten sich gerne einen ausführlicheren Überblick über das Thema schaffen? Im verlinkten Artikel erfahren Sie, wie Sie einfach von zu Hause aus Erklärvideos erstellen können.

Beispiel

MediaCast
Live-Aufzeichnung und -Projektion der Präparation eines Stachelrochens durch Prof. Dorresteijn. Übertragung an den Beamer per HDMI, Aufzeichnung auf Camcorder-Festplatte.
Recurso Web
Zwei Videobeispiele, wie sie ähnlich mit Camtastia, SnagIT, OBS etc. produziert werden könnten

Erfahrungsberichte

Recurso Web
Erfahrungsbericht aus der Datenbank für innovative Lehre der Hochschuldidaktik
Recurso Web
Erfahrungsbericht aus der Datenbank für innovative Lehre der Hochschuldidaktik

Verwandte Methoden

Enlace a categoría
Die VAZ erlaubt Studierenden den zeit- und ortsunabhängigen Besuch Ihrer Lehrveranstaltung.
Enlace a categoría
Webkonferenz, Hörsaalübertragung, Livestreaming
Enlace a categoría

Werkzeuge

Videos aufzeichnen und bearbeiten

(Größere) Videos hochladen

Enlace a categoría

Streaming-Server des Hochschulrechenzentrums

Necesita identificarse para acceder a este item.  

Videos bereitstellen