ILIAS an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Sichere Passwörter

Bei der Vielzahl an Systemen, bei denen man ein Passwort benötigt, ist es nicht einfach, sich ein neues Passwort auszudenken, das folgende Kriterien erfüllt:
  1. gut zu merken
  2. hohe Sicherheit
Beides widerspricht sich häufig. Das Passwort, das ich mir gut merken kann, ist ggf. nicht sicher, weil es leicht zu eraten ist und das Passwort, das nicht leicht zu eraten und somit sehr sicher ist, kann ich mir nicht merken.
Passwörter sollten auf keinen Fall sinnhafte Elemente wie Namen, Wörter o.ä. beinhalten. Passwörter sollten mindestens 8 Zeichen (besser noch 12) beinhalten, es sollte zwischen Groß- und Kleinschreibung gewechselt werden und es sollte aus Zahlen und Sonderzeichen bestehen.
Gar nicht so einfach, diese Bedingungen zu erfüllen, oder?
 
Doch! Eine gute Möglichkeit, ein gutes und sicheres Passwort zu erzeugen ist die Zuhilfenahme von Sprichwörtern, Liedtexten oder einprägsamen Sätzen.
 
Nehmen wir z.B. die Zeile "Bruder Jakob, Bruder Jakob, schläfst du noch?" aus dem gleichnamigen Lied. Ein hiervon abgeleitetes Passwort wären z.B. die ersten Zeichen inkl. der Sonderzeichen, also "Bruder Jakob, Bruder Jakob, schläfst du noch?".
 
Hieraus ergibt sich dann das Passwort: BJ,BJ,sdn? oder noch sicherer: 2xBJ,sdn?
 
 
Im folgenden Video finden Sie eine weitere Eselsbrücke:
(c) Deutschland sicher im Netz e.V.
https://www.sicher-im-netz.de/infos-downloads/videos

Management von Passwörtern

Da heutzutage die Anzahl der Dienste, zu denen man sich gute und sichere Passwörter ausdenken sollte, immer größer wird (100 oder mehr ist keine Seltenheit), sollte man nicht den Fehler begehen, Passwörter mehrfach zu verwenden. Dann nämlich kann es passieren, dass bei einem Mißbrauch eines Passwort gleich mehrere Dienste betroffen sind. 

Für solche Fälle gibt es elektronische Hilfen, sog. Passwort-Manager. Das sind Programme, Tools, oder Apps, die die verschiedenen Dienste mit den zugehörigen Passworter organisieren und den Zugriff auf alle Dienste über ein Masterpasswort zulassen.

Vom Hochschulrechenzentrum (HRZ) der JLU Gießen wird das Programm KeePass2 empfohlen, das es für verschiedene Betriebssystem und mobile Geräte kostenfrei gibt.

Informationsseite der HRZ zu KeePass
   

Öffentliche Kommentare (1)

Benutzerbild: sg1005
[sg1005] - 09. Apr 2014

Schön, dass die uni um unsere Sicherheit bemüht ist