ILIAS der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Anmelden
Baumansicht ein

Brotkrumen-Navigation

Symbol Kategorie

Selbstlernphasen digital unterstützen

Flexible Lernangebote zur individuellen Unterstützung von Selbstlernphasen

Ausgangssituation und Herausforderungen
Sie sehen sich einer sehr heterogenen Studierendengruppe gegenüber: Studierende unterscheiden sich beispielsweise im Vorwissen, ihren Zugängen zum Lernen, in ihren zeitlichen Ressourcen. Um möglichst viele Studierende möglichst gut "mitzunehmen" und insbesondere in den Selbstlernphasen zu unterstützen, stehen Ihnen verschiedene digitale Möglichkeiten zur Verfügung.
Mögliche Tools zur digitalen Unterstützung von Selbstlernphasen:
  • ILIAS-Lernmodul
  • Selbsttest
  • Vorlesungsaufzeichnung/ Video

ILIAS-Lernmodul

  • Was ist das?
    • Mit Hilfe eines Lernmoduls können multimediale Inhalte erstellt werden. In ein Lernmodul können beispielsweise Videos, Audios, Dateien, Links eingebaut werden sowie aktivierende Elemente wie interaktive Fragen.
  • Was kann man damit machen?
    • Lernmodule können zur selbstständigen Erarbeitung eines Themas genutzt werden (z.B. im Sinne eines multimedialen, interaktiven Skripts).
    • Über Lernmodule kann fehlendes Vorwissen selbstständig erarbeitet werden oder auch weiterführende Inhalte zu Veranstaltungen angeboten werden.

Beispiele und Anleitungen zum Lernmodul

Weblink
ILIAS-Lernmodul

ILIAS-Selbsttest

  • Was ist das?
    • Ein Test kann zeitunabhängig von den Studierenden bearbeitet werden. Es stehen verschiedenste Fragetypen zu Verfügung wie Multiple und Single Choice, Zuordnungsaufgaben, Freitextaufgaben. Neben dem Feedback, ob eine Antwort oder Lösung richtig beziehungsweise falsch ist, können noch Erklärungen oder Hinweise auf Lernmaterialien (z.B. in Form von Links) gegeben werden.
  • Was kann man damit machen?
    • Studierende erhalten eine Rückmeldung zu ihrem Kenntnisstand und darüber hinaus auch noch Hinweise auf entsprechende Lernmaterialien zu den Inhalten, die sie noch nicht sicher beherrschen. Sie als Lehrende können ebenfalls sehen, welche Inhalte bereits von vielen TeilnehmerInnen sicher beherrscht werden und wo es vielleicht noch etwas hapert.

Beispiele und Anleitungen zum Selbsttest

Videoeinsatz in der Lehre

  • Was ist das?
    • Videos können zur Inhaltsvermittlung genutzt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Videos zu erstellen und Studierenden verfügbar zu machen: Vorlesungsaufzeichnungen, PowerPoint-Folien mit Audiokommentar, Screencasts, Glass White Board-Aufzeichnungen und mehr.
  • Was kann man damit machen?
    • Studierende, die zu einem Vorlesungstermin nicht erscheinen konnten (etwa weil sie krank waren), können Vorlesungsaufzeichnungen nutzen, um die entgangenen Inhalte nachzuholen. Darüber hinaus können Videos auch zur Klausur- oder Prüfungsvorbereitung genutzt werden.
  • Was braucht man dafür?
    • Vorlesungsaufzeichnungen: Lehrende müssen die Aufzeichnung beantragen.
    • Screencasts: Um seine eigene Präsentation oder seinen Bildschirm sowie einen Sprechertext als Video aufzuzeichnen, benötigen Sie eine geeignete Software sowie ein Mikrofon/Headset und evtl. eine Webcam.
    • Ausführliche Informationen finden Sie unter "Beispiele und Anleitungen zum Videoeinsatz".

Beispiele und Anleitungen zum Videoeinsatz

Kategorielink
Die VAZ erlaubt Studierenden den zeit- und ortsunabhängigen Besuch Ihrer Lehrveranstaltung.

Verwandte Methoden

Kategorielink
Sogenannte formative Tests begleiten den Lernprozess der Studierenden und können automatisiert ausgewertet werden.