Probleme beim Bearbeiten von Seiten in ILIAS? Probieren Sie es bitte mit einem anderen Browser oder löschen Sie Cache und Cookies.
Symbol Kategorie

Fred und Klaus

Mit den Softwarelösungen "Fred" und "Klaus" der Firma Blubbsoft haben alle Lehrenden der JLU im Rahmen einer Campuslizenz die Möglichkeit, Fragen für schriftliche Prüfungen mit Fred zu verwalten und mit Klaus automatisiert auswerten zu lassen.
 
Beide Programme können Sie unabhängig voneinander oder aber gemeinsam verwenden: Fred ist eine komfortable Aufgabenverwaltung, mit der Sie auch die Klausuren zusammenstellen können. Sie verwenden Fred, wenn Sie größere Fragenpools anlegen möchten oder wenn Sie Klausuren einfach nur optisch ansprechend erstellen möchten. Das Ergebnis können Sie ausdrucken, in Word weiterverarbeiten oder aber zu Klaus exportieren. Weitere Infos zu Fred...
 
Klausurfragen können Sie auch direkt in Klaus eingeben, was sich empfiehlt, wenn Sie zunächst nur EINE Klausur erstellen möchten, ohne auf die mächtigen Verwaltungsmöglichkeiten von Fred zurückzugreifen. Ziel in Klaus ist jedoch immer die automatisierte Auswertung mithilfe eines Scanners. Weitere Infos zu Klaus...
 
Möglich sind in beiden Programmen Single- und Multiple-Choice- sowie Freitextfragen (siehe Beispiel in der Abbildung).

Bitte fordern Sie im HRZ (support@hrz.uni-giessen.de) die entsprechenden Software-Downloadlinks und Lizenzschlüssel an.
 
  • Der Umstieg auf MC-Klausuren ist nicht trivial. Auch erfahrene Ersteller von MC-Fragen kalkullieren für eine gute Frage eine Zeitstunde ein. Lesen Sie unbedingt vorab die verlinkten Hilfsdokumente unten!
  • Verwenden Sie möglichst vier Antwortalternativen pro Frage.
  • Arbeiten Sie hauptsächlich mit Einfachauswahl-Fragen (Single-Choice).
  • Wenn Sie Mehrfachantworten (MC) zulassen, sollten diese vom Typ kprim sein (halbe Punkte bei EINER falschen Antwort).
  • Bei MC-Fragen vergeben Sie Punkte auch für nicht angekreuzte falsche Lösungen (!), da die Studierenden bei jeder Antwortalternative wahr/falsch entscheiden. Berücksichtigen Sie dies auch bei der Gewichtung der einzelnen Fragen!
  • Lösen Sie Freitext-Fragen nicht aus der Klausur heraus, sondern integrieren diese in Klaus (vgl. Muster oben auf der Seite). Diese müssen dann zwar wie bisher manuell ausgewertet werden, können dann aber ebenfalls von den Korrektoren eingekreuzt und damit in den Klaus-Workflow bis zur Ergebnisdarstellung integriert werden.
  • Wenn Ihnen das Layout des Prüfungsbogens in Klaus nicht gefällt, können Sie für jede Frage individuell über deren Eigenschaften eine alternative Darstellung versuchen.
  • Unmittelbar bevor Sie die Klausur drucken, sollten Sie unbedingt noch einmal eine Musterlösung ausdrucken und prüfen, ob alles stimmt. Nach dem Drucken können Sie Fehler nicht mehr bzw. nur mit hohem Aufwand korrigieren.
  • Unterziehen Sie Ihre Fragen nach der Auswertung der in Klaus integrierten Qualitätsprüfung - so werden Sie bei der Fragengestaltung nicht nur immer besser, sondern können auch schlechte Fragen erkennen und eliminieren (-> vgl. auch die Tipps in den FAQ!)
Den Workflow von Fred und Klaus sowie die Unterstützungsmöglichkeiten haben wir für Sie in einer Präsentation zusammengestellt, welche Sie über diesen Link betrachten können.
Überblicksgrafik Prezi-Präsentation

Didaktische Szenarien und Methoden

Verwandte Methoden

Kategorielink
Insbesondere Multiple-Choice-Fragen lassen sich automatisiert erstellen und auswerten.
Kategorielink
E-Klausuren sind i.d.R. als Abschlussprüfung einer Lehrveranstaltung oder eines Moduls geeignet und fallen in die Kategorie der summativen Prüfungen.
Klaus 4 und Fred 4 sind da - wir empfehlen den Wechsel. Bitte denken Sie dennoch an die Sicherung Ihrer alten Dateien!
Beispielbogen
Auf unserer Hauptseite zum Thema Scanner-Klausuren finden Sie detaillierte und wichtige Informationen, welche Sie ansehen sollten, bevor Sie mit Fred & Klaus Scanner-Klausuren erstellen!

Dateien

Datei
Dies ist die Klaus-Datei, welche der Beispielklausur mit den möglichen Frageformaten zugrunde liegt.
klaus   4,0 MB   Version: 3   23. Jan 2019, 2:54pm  
Datei
Dieses PDF zeigt mögliche Klaus-Fragenformate.
pdf   1,2 MB   23. Jan 2019, 2:55pm